A Hearts Night Volume 4

Am 13.Mai 2017 ab 19.00 Uhr wird in der Regensburger Minoritenkirche ein Benefizkonzert zugunsten des 2012 gegründeten Vereins „Transplant-Kids“ stattfinden.
Der Verein Transplant-Kids e.V. bietet Freizeiten und Familien-Camps an, bei denen transplantierte Kinder, vor allem aber auch deren Geschwister und Eltern (welche alle schon einen schwierigen und traumatisierenden Weg hinter sich haben) psychologisch und pädagogisch betreut werden. Seinen regionalen Standort für Bayern hat der Verein „Transplant-Kids“ erst 2016 in Regensburg gefunden. Er wird durch Katrin Islinger, deren Sohn Theo im Alter von einem Jahr eine Niere transplantiert wurde, mit viel Herz vertreten.
Der Erlös des diesjährigen Konzertes soll dazu beitragen, dass auch in Zukunft eine Durchführung der oben genannten Maßnahmen möglich ist, um betroffene Familien auf ihrem oftmals sehr belastenden Weg zu begleiten!
Organisiert wird die Veranstaltung von Sebastian Freyer, Gründer der Celtic Folk Band „The Real Motherfolkers“. Sebastian Freyer wurde vor einiger Zeit schmerzlich mit der Bedeutung des Themas „Organspende“ konfrontiert. Im Jahr 2011 verlor er einen guten Freund, der nach acht Jahren vergeblichen Wartens auf ein Spenderherz an den Komplikationen der Transplantation verstarb.
Um die Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit dieses Themas aufmerksam zu machen, rief der Musiker die Benefizveranstaltung ins Leben. Zugleich soll sie auch ein Gedenkkonzert für Sebastian Freyers verstorbenen Freund sein..
Unterstützt werden „The Real Motherfolkers“ am 13. Mai von der Regensburger Band „Murphy’s Duck“, sowie dem Meditationsmusiker SeidrSound „Philip Lipsky, der schon bei der bekannten Mittelalter Band „Haggard“ als Solokünstler auftrat. Für ein herausragendes Sound-Erlebnis ist also gesorgt. Die beteiligten Musiker hoffen auf viele begeisterte Besucher und zahlreiche Spenden zugunsten von Transplant Kids e.V.
Um einen stolzen Spendenbetrag zu erreichen, würde es die Veranstalter freuen, wenn an der Abendkasse eine Mindestspende von 10€ gegeben wird. Auch werden wieder Sachspenden gesammelt, um eine Versteigerung stattfinden lassen zu können.

 

Über basti

Ich bin Sebastian Freyer und der Gründer der Motherfolkers. Hauptberuflich bin ich Sozialarbeiter. Ich spiele Bodhran, Tin-Whistle, Akkordeon und Uilleann Pipes. Was ich immer sage: Nur mit dem Herzen siehst du wirklich gut das wesentliche ist für as Auge unsichtbar Carpe diem Wenn man das Verhalten mancher Menschen körperlich ausdrücken könnte, gäbe es viel mehr hässliche Menschen in dieser Welt
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.